Immobilienmakler Provision: wer zahlt?

Die Maklerprovision wird rein erfolgsorientiert fällig. Erfüllt der Immobilienmakler seine Dienstleistung und es kommt ein Mietvertrag oder ein Immobilien Kaufvertrag zustande, steht ihm die Provision (oder bei einer Vermietung Courtage) zu. Seit Dezember 2020 gilt bei Kaufimmobilien die geteilte Maklerprovision. Der Immobilienmakler darf also nicht mehr Provision vom Käufer verlangen als vom Verkäufer. Auch ist es möglich, die Vergütungsvereinbarung dahingehend zu treffen, als das nur der Verkäufer die Provision zu zahlen hat. Soll nur der Käufer die Provision zahlen geht dies auch, allerdings nur bei Gewerbeimmobilien, Grundstücken und Mehrfamilienhäusern. Sie haben Fragen hierzu? Rufen Sie mich gern an. Ich berate Sie gern.

  1. August 2022
  von: Birgit Schwanebeck
  Kategorie: