F.A.Q.

Sie haben Fragen zur Immobilienverwertung oder zur Immobilienvermietung? Sie möchten wissen, wie wir Immobilien einwerten, wieviel Maklerprovision gezahlt wird, was genau ein Immobilienmakler eigentlich tut?

Sollte ein Thema (noch) unbehandelt sein, schreiben Sie uns gern eine Nachricht oder rufen uns kurz an. Wir helfen Ihnen immer weiter.

K O M P E T E N T • U N K O M P L I Z I E R T • Z U V E R L Ä S S I G

[sp_faq]

Der Immobilienmakler kann natürlich für die Mängel am Gebäude selbst keine Haftung übernehmen, jedoch besteht eine Haftungspflicht, wenn er seiner Aufklärungspflicht nicht nachkommt.

Dies bedeutet, dass er die Informationen über die Immobilie, die er hat, an den Interessenten weitergeben MUSS. Er haftet sodann, wenn er von einem Mangel weiß, diese Information aber nicht an den Interessenten weitergibt. Die ihm bekannten Mängel muss er ohne Nachfrage des Interessenten mitteilen.

Die Aufklärungspflicht des Immobilienmaklers gilt ebenfalls, wenn er aufgrund seiner Kompetenz Zweifel über die Richtigkeit von Angaben einer Immobilie hat, sie aber nicht an den Interessenten weitergibt, oder aber auch ein Kaufangebot nicht an den Verkäufer weitergibt.

Sie möchten sichergehen, dass bei dem Verkauf Ihrer Immobilie alles mit rechten Dingen zugeht? Kontaktieren Sie uns, wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Die Maklerprovision wird rein erfolgsorientiert fällig. Erfüllt der Immobilienmakler seine Dienstleistung und es kommt ein Mietvertrag oder ein Immobilien Kaufvertrag zustande, steht ihm die Provision (oder bei einer Vermietung Courtage) zu. Seit Dezember 2020 gilt bei Kaufimmobilien die geteilte Maklerprovision. Der Immobilienmakler darf also nicht mehr Provision vom Käufer verlangen als vom Verkäufer. Auch ist es möglich, die Vergütungsvereinbarung dahingehend zu treffen, als das nur der Verkäufer die Provision zu zahlen hat. Soll nur der Käufer die Provision zahlen geht dies auch, allerdings nur bei Gewerbeimmobilien, Grundstücken und Mehrfamilienhäusern. Sie haben Fragen hierzu? Rufen Sie mich gern an. Ich berate Sie gern.

Was kostet ein Immobilienmakler?

Die Höhe der Provision unterscheidet sich je nach Bundesland und kann (nach den neusten Fällen) verhandelt werden. Sie möchten wissen, welche Kosten auf Sie zukommen? Sprechen Sie mich an.

Warum sollte man einen Immobilienmakler beauftragen?

Ein guter Immobilienmakler kennt den lokalen und regionalen Immobilienmarkt genau. Er weiß sich nicht nur auf seine Erfahrungen, sondern auch auf sein Wissen und seine fundierte Recherche zu verlassen. Durch unsere Erfahrung und die Zertifizierung für Immobilienwertermittlung sind wir in der Lage, sowohl den Sachwert als auch den Marktwert treffsicher zu ermitteln. Ein falscher Preis -egal ob „Mondpreis“ oder Schnäppchen“- führt zu Verlusten für den Käufer!

Bei der Immobilienveräußerung geht es immer um viel Geld. Allein von daher macht ein versierter Immobilienmakler Sinn, denn er weiß, wie ein sicherer Verkauf ausgestaltet wird. Außerdem können mit professioneller Immobilienvermarktung höhere Preise als „unter der Hand“ erzielt werden. Hier findet sich auch der Hauptgrund für die Beauftragung eines Immobilienmaklers. Von der immensen Zeitersparnis ganz abgesehen.

Auch wenn Sie auf der Suche nach einem Objekt sind, macht es Sinn einen Immobilienmakler einzuschalten, um zeit zu sparen und schneller zum gewünschten Ergebnis zu kommen.

Wenn Sie z.B. nicht möchten, dass Ihre Daten im Internet veröffentlicht werden, macht die Beauftragung eines Immobilienmaklers ebenfalls Sinn.

Wir treten mit bereits in unserer Datenbank vorhandenen Interessenten für Sie in Kontakt, Ihre Daten sind nicht im Internet veröffentlicht. Die Aufnahme in die Datenbank ist kostenlos, die Datenschutzverordnungen werden von uns strikt eingehalten. Auch können Sie an dieser Stelle sicher sein, dass wir Sie nur mit solventen Verhandlungspartner an einen Tisch setzen.

Ein Immobilienmakler darf keine Gebühren für Wohnungsbesichtigungen verlangen.

Der Makler darf keine falschen Angaben machen.

Der Immobilienmakler darf keine erlangten Informationen zurückhalten.

Sollten Sie hier unsicher sein, fragen Sie mich gern, ich unterstütze Sie gern auch hierbei.

Der Beruf eines Immobilienmaklers bedeutet, im Auftrag von Haus- oder Wohnungsbesitzern Käufer oder Mieter für Grundstücke, Häuser oder Wohnungen zu finden. Konkreter ausgedrückt bedeutet dies, dass Ihr Immobilienmakler Sie in allen Fragen zu Ihrer Immobilie berät. Ein Immobilienmakler übernimmt alle Aufgaben rund um Vermarktung, Verkauf sowie Vermietung. Ein guter Immobilienmakler sorgt für Sicherheit und Verkaufserfolg – bei immenser Zeitersparnis.

Wer zahlt den Immobilienmakler bei Vermietung?

Bei Mietimmobilien gilt das Bestellerprinzip. Dies bedeutet, dass derjenige, der dem Immobilienmakler den Auftrag erteilt, zahlt. Bei der Vermietung einer Wohnimmobilie werden generell zwei Monatsmieten kalt plus Mehrwertsteuer verlangt. Rufen Sie mich gern an, ich helfe Ihnen bei der Vermietung Ihrer Immobilie.

Wie findet man einen guten Immobilienmakler?

Ein guter Immobilienmakler verfügt über das entsprechende Wissen, die Erfahrungen und Beratungskompetenz. Außerdem wird sich der Immobilienmakler auf Sie und Ihre Bedürfnisse einstellen. Bevor Sie einen Immobilienmakler beauftragen, erkundigen Sie sich über seine Arbeitsweise, eine mögliche Verkaufsstrategie und möglichst auch über seine Referenzen. All dies erhalten Sie gern von uns im ersten kostenlosen und unverbindlichen Beratungsgespräch.

Wer zahlt den Immobilienmakler beim Kauf?

Seit Dezember 2020 teilen sich Käufer und Verkäufer die Kosten der Maklerprovision deutschlandweit je zur Hälfte. (Siehe hierzu auch Immobilienmakler Provision: wer zahlt?) Wenn Sie sich hier unsicher sind, sprechen Sie mich gern an, ich berate Sie auch telefonisch in dieser Angelegenheit.

Wie geht ein Immobilienmakler vor?

Immobilienmakler arbeiten nicht alle gleich. Zwar hat sich durch strengere Auflagen bezüglich Aus- und Weiterbildung einiges getan, aber die Qualität der Arbeit schwankt enorm. Verlassen Sie sich auf die große Zufriedenheit unserer Kunden und auf unseren eigenen Anspruch, erstklassige Arbeit auch über den üblichen Rahmen hinaus zu leisten. Profitieren Sie von unserer Erfahrung als Immobilienmakler und der darüber hinausgehenden Zertifizierung zur Wertermittlung von Immobilien. Wir begleiten Sie in allen Belangen, die rund um den Umzug, die Renovierung und Sanierung der alten oder neuen Immobilie entstehen. Wir das in Ihrem Fall am Besten geht, erläutern wir Ihnen gern in Ihrem ersten kostenlosen und unverbindlichen Beratungsgespräch.

Wo kann ich mich über Immobilienmakler beschweren?

Es gibt keine zentrale Beschwerdestelle für Immobilienmakler. Übt der Immobilienmakler seine Tätigkeit auf selbständiger Basis aus, kann man versuchen, sich beim Gewerbeamt zu beschweren, wobei hier die Aussicht auf Erfolg eher gering ist.

Ist der Immobilienmakler Mitglied im IVD, kann man diesen dort melden. Ggf. kann ein Ombudsmann des Immobilienverbandes IVD vermitteln. Das Schlichtungsverfahren ist für Verbraucher kostenlos.

Selbstverständlich ist IMMO Holm Mitglied im IVD. Erfahren Sie hier mehr über die Vorteile und vor allem die Qualitätsmerkmale eines IVD zertifizierten Maklers